SOLA IN-Betreuung


Gemeinsam neu beginnen, damit aus der Vergangenheit gelernt und die Zukunft neu geschrieben wird. Denn große Veränderungen im Leben können eine zweite Chance sein!


Wenn ein Kind nicht mehr in sein gewohntes familiäres Umfeld zurückkehren kann, dann braucht es Sensibilität, eine Idee und eine Möglichkeit für ein neues Zuhause.

Eine Möglichkeit bietet unsere IN-Betreuung!

Ein Paar mit oder ohne Kindern aber auch eine Einzelperson ermöglichen es einem Kind bei sich zu Hause zu leben. Zusammen, mit der professionellen Unterstützung von SOLA, wird versucht, die Herausforderungen des alltäglichen Lebens so gut wie möglich zu meistern.


Familie ist und bleibt der Ort, wo Menschen in ganz besondere Weise mit ihren Eigenheiten, Stärken und Schwächen angenommen werden. (Hannelore Rönsch)

Ein Kind wird geboren. Die Eltern sind überglücklich und begleiten das kleine Wesen vom ersten Atemzug an: erstes Lächeln, das erste Wort, die ersten Schritte. Die Tage vergehen, es wird immer größer und will immer höher hinaus. Viele wunderbare Momente und eine große Herausforderung warten auf jeden, der Kindern beim Heranwachsen zur Seite steht.

Neben all den Kindern, die sich in ihren Familien weitgehend positiv entwickeln können, gibt es aber auch jene, die in einer Umgebung aufwachsen, die nicht ihren Bedürfnissen entspricht.

Die Rede ist von Kindern, die in ihrem Urvertrauen immer wieder erschüttert wurden, bis sie es ganz verloren haben. Kinder, die ohne liebevolle Worte und Gesten nie gelernt haben an sich selbst zu glauben. Kinder, die weder Halt noch Sicherheit gespürt haben. Kinder, die immer nur gehört haben, dass alles was sie machen nicht gut genug sei, bis sie schließlich meinen, dass SIE nicht genug sind.

Psychische Erkrankungen, eigene frühkindliche Traumatisierungen, fehlende Impulskontrolle uvm. sind mögliche Gründe, warum Eltern ihren Kindern kein kindgerechtes Leben ermöglichen können.

IN-Betreuung ist eine (in Österreich neue) Möglichkeit, um diesen Kindern und Jugendlichen ein neues Zuhause zu geben.

Es geht darum, die Kinder und Jugendlichen zu stärken, sie zu begleiten und ihnen zur Seite zu stehen, ihnen etwas zuzutrauen, sie zu ermutigen sich selbst auszuprobieren, ein Klima zu schaffen, in dem sich alle – Erwachsene und Kinder – wohlfühlen.